Vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit Beispiel Essay

Die Bildtafel der Verkehrszeichen in Österreich zeigt eine Auswahl wichtiger in Österreich verankerter Verkehrszeichen. Sie sind in der Straßenverkehrsordnung (StVO) im Abschnitt „D. Straßenverkehrszeichen“ in den Paragrafen 48 bis 54 geregelt. Gültig ist die am 1. Jänner 1960 eingeführte StVO mit ihren zahlreichen Novellen.[1]

Im Rechtsgebrauch findet fast ausschließlich die amtliche Bezeichnung nach StVO Verwendung, im Sprachgebrauch haben sich vereinzelt auch Verkürzungen oder verkürzend anders lautende Bezeichnungen eingebürgert (zum Beispiel „Nachrangtafel“ anstelle von amtlich „Vorrang geben“; „Stopptafel“ anstelle von „Halt“).

In Österreich gibt es kein (amtliches) Nummernsystem der Verkehrszeichen.[3] Im Rechts- und Sprachgebrauch ist es daher nicht üblich, die Straßenverkehrszeichen über eine Zahl zu benennen, vielmehr werden die Zeichen bei ihrem Namen benannt.

Die jeweiligen Ziffern (als Rechtsbegriff) oder Ziffern-Buchstaben-Kombinationen entsprechen innerhalb eines Absatzes eines Paragrafen entweder einer eingefügten Ziffer (wie „6a.“) oder eine weitere Unterteilung der Ziffer in Buchstaben (wie lit. „a)“) innerhalb des Absatzes des Paragrafen. Nachstehende Ziffern-Buchstaben-Kombinationen unter den Abbildungen können daher eine der beiden Möglichkeiten darstellen. Die nachstehenden Bezeichnungen zu den Verkehrszeichen entsprechen ebenfalls nicht immer dem Wortlaut der StVO, im Zweifel ist daher diese zu beachten (siehe Weblinks).

2015 entschied der oberste Verwaltungsgerichtshof, dass die Beschilderungen nicht „genau den in der StVO 1960 gegebenen Tafeln entsprechen müssen“, entscheidend sei, dass „kein Zweifel“ bestehe, dass ein betreffendes Verkehrszeichen erkannt würde, um ordnungsgemäß kundgemacht worden zu sein.[2]

  • 1: Querrinne oder Aufwölbung

  • 2a: Gefährliche Kurve (Rechtskurve)

  • 2b: Gefährliche Kurve (Linkskurve)

  • 2c: Gefährliche Kurven (Doppelkurve rechts beginnend)

  • 2d: Gefährliche Kurven (Doppelkurve links beginnend)

  • 3: Kreuzung

  • 3a: Kreuzung mit Kreisverkehr

  • 4: Kreuzung mit Straße ohne Vorrang

  • 6a: Bahnübergang mit Schranken

  • 6b: Bahnübergang ohne Schranken

  • 6c: Ein Baken - Entfernung zum Bahnübergang ca. 80m

  • 6c: Ein Baken - Entfernung zum Bahnübergang ca. 80m

  • 6c: Zwei Baken - Entfernung zum Bahnübergang ca. 160m

  • 6c: Drei Baken - Entfernung zum Bahnübergang ca. 240m

  • 6d: Andreaskreuz als Tafelschild

  • 6d: Andreaskreuz als Doppeltafel

  • 6d: Andreaskreuz

  • 6d: Andreaskreuz doppelt

  • 6d: Andreaskreuz liegend

  • 6d: Andreaskreuz doppeltliegend

  • 7: Gefährliches Gefälle

  • 7a: Starke Steigung

  • 8a: Fahrbahnverengung (beidseitig)

  • 8b: Fahrbahnverengung (linksseitig)

  • 8c: Fahrbahnverengung (rechtsseitig)

  • 9: Baustelle

  • 10: Schleudergefahr

  • 10a: Seitenwind

  • 10b: Steinschlag

  • 10c: Flugbetrieb

  • 11: Fußgängerübergang

  • 11a: Radfahrerüberfahrt

  • 12: Kinder

  • 13a: Achtung Tiere

  • 13b: Achtung Wildwechsel

  • 14: Achtung Gegenverkehr

  • 14a: Achtung Falschfahrer

  • 15: Vorankündigung eines Lichtzeichens

  • 16: Andere Gefahren

  • 1: Fahrverbot (in beiden Richtungen)

  • 2: Einfahrt verboten

  • 3a: Einbiegen nach links verboten

  • 3b: Einbiegen nach rechts verboten

  • 3c: Umkehren verboten

  • 4a: Überholen von mehrspurigen KFZ verboten

  • 4b: Ende des Überholverbotes

  • 4c: Überholen für Lastkraftfahrzeuge verboten

  • 4d: Ende des Überholverbotes für Lastkraftfahrzeuge

  • 5: Wartepflicht bei Gegenverkehr

  • 6a: Fahrverbot für alle Kraftfahrzeuge außer einspurigen Motorrädern

  • 6b: Fahrverbot für Motorräder

  • 6c: Fahrverbot für alle Kraftfahrzeuge

  • 6d: Fahrverbot für Kraftfahrzeuge mit Anhänger

  • 7a: Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge

  • 7a: Fahrverbot für Last ­kraftfahrzeuge bzw. Anhänger mit mehr als ... Tonnen höchst ­zu ­lässigem Gesamtgewicht

  • 7a: Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge (bzw. inklusive Anhänger) über ... Meter Gesamtlänge

  • 7b: Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge mit Anhänger

  • 7c: Fahrverbot für Fuhrwerke

  • 7d: Fahrverbot für Tankkraftfahrzeuge

  • 7e: Fahrverbot für Kraftfahrzeuge mit gefährlichen Gütern

  • 7f: Fahrverbot für Omnibusse

  • 8a: Fahrverbot für Fahrräder und Motorfahrräder

  • 8b: Fahrverbot für Motorfahrräder

  • 8c: Fahrverbot für Fahrräder

  • 9a: Fahrverbot für über ... Meter breite Fahrzeuge

  • 9b: Fahrverbot für über ... Meter hohe Fahrzeuge

  • 9c: Fahrverbot mit über ... Tonnen Gesamtgewicht

  • 9d: Fahrverbot mit über ... Tonnen Achslast

  • 10a: Geschwindigkeits
    beschränkung (erlaubte Höchstgeschwindigkeit)

  • 10b: Ende der Geschwindigkeits-
    beschränkung

  • 11: Ende von Überhol ­verboten und Geschwindigkeits ­beschränkungen

  • 11a: Zonenbeschränkung

  • 11b: Ende der Zonenbeschränkung

  • 12: Halt Zoll

  • 13a: Parken verboten

  • 13b: Halten und Parken verboten

  • 13c/a: Wechselseitiges Parkverbot (ungerade Tage)

  • 13c/b: Wechselseitiges Parkverbot (gerade Tage)

  • 13d: Beginn einer Kurzparkzone

  • 13e: Ende der Kurzparkzone

  • 14: Hupverbot

  • 14a: Reitverbot

  • 14b: Verbot für Fußgänger

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Links

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Rechts

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Geradeaus

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Links abbiegen

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Rechts abbiegen

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Geradeaus fahren oder links abbiegen

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Geradeaus fahren oder rechts abbiegen

  • 15: Vorgeschriebene Fahrtrichtung: Links oder rechts abbiegen

  • 15: Den zu benützenden Fahrstreifen: Links

  • 15: Den zu benützenden Fahrstreifen: Rechts

  • 15a: Vorgeschriebene Fahrtrichtung für Kraftfahrzeuge mit gefährlichen Gütern: Rechts abbiegen

  • 16: Radweg

  • 16a: Ende des Radweges

  • 17: Gehweg

  • 17a: Geh- und Radweg (gemeinsam geführter Weg)

  • 17a-b: Geh- und Radweg (getrennt geführter Weg)

  • 17a-c: Ende des Geh- und Radweges (gemein­sam geführter Weg)

  • 17a-d: Ende des Geh- und Radweges (getrennt geführter Weg)

  • 17b: Reitweg

  • 17c: Ende des Gehweges

  • 18: Unterführung

  • 19: Vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit

  • 19a: Ende der vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit

  • 21: Umkehrgebot

  • 22: Schneeketten vorgeschrieben

  • 22a: Ende der Schneekettenpflicht

  • 1a: Parken

  • 1b: Zum Parkplatz

  • 1c: Pannenbucht

  • 2: Spital

  • 2a: Kennzeichnung eines Schutzweges

  • 2b: Kennzeichnung einer Radfahrerüberfahrt

  • 2c: Kennzeichnung eines Schutzwegs und einer Radfahrerüberfahrt

  • 2c: Kennzeichnung einer Radfahrerüberfahrt und eines Schutzweges

  • 3: Erste Hilfe

  • 3a: Gottesdienste

  • 4: Pannenhilfe

  • DudenverlagDuden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin, . Phone: +49 30 897 85 82-81. https://www.duden.de.

    ein­hal­ten

    Wortart: ℹstarkes Verb

    Häufigkeit: ℹ▮▮▮▯▯

    Rechtschreibung

    Worttrennung: ein|hal|ten

    Bedeutungsübersicht

    1. (gehoben) mit seinem Tun [vorübergehend] aufhören; innehalten
      1. (veraltet) aufhalten, zum Stillstand bringen
      2. (landschaftlich) bei sich zurückhalten, nicht von sich geben
      1. (etwas, was als verbindlich gilt, eine Verpflichtung) befolgen, erfüllen, sich daran halten, danach richten
      2. nicht von etwas abweichen, sondern es beibehalten
    2. (Schneiderei) durch kleine Fältchen, Abnäher o. Ä. die Weite, Breite von etwas verringern

    Synonyme zu einhalten

    • abbrechen, Atem holen, aufhören, [sich] ausruhen, aussetzen, ausspannen, eine Pause einlegen/machen, sich [ein wenig] Ruhe gönnen, sich entspannen, sich erholen, innehalten, pausieren, rasten, ruhen [lassen], stillstehen, stocken, stoppen, unterbrechen, verschnaufen, [vorübergehend] einstellen/unterbrechen; (gehoben) Atem schöpfen, Einhalt gebieten/tun
    • aufhalten, bremsen, stoppen, zum Stehen/Stillstand bringen
    • beachten, befolgen, beherzigen, berücksichtigen, sich beugen, entsprechen, erfüllen, ernst nehmen, sich fügen, sich halten an, respektieren, sich richten nach, verinnerlichen; (gehoben) einlösen, Genüge tun, nachkommen; (Papierdeutsch) Folge leisten
    • beharren, beibehalten, belassen, festhalten, nicht abweichen, nicht revidieren

    Aussprache

    Betonung: einhalten 🔉

    Grammatik

    starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

    PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
    Singularich halte einich halte ein 
     du hältst eindu haltest ein halt ein, halte ein!
     er/sie/es hält einer/sie/es halte ein 
    Pluralwir halten einwir halten ein 
     ihr haltet einihr haltet ein 
     sie halten einsie halten ein 
    PräteritumIndikativKonjunktiv II
    Singularich hielt einich hielte ein
     du hieltest ein, hieltst eindu hieltest ein
     er/sie/es hielt einer/sie/es hielte ein
    Pluralwir hielten einwir hielten ein
     ihr hieltet einihr hieltet ein
     sie hielten einsie hielten ein
    Partizip I einhaltend
    Partizip II eingehalten
    Infinitiv mit zu einzuhalten

    Typische Verbindungen Wie entstehen typische Verbindungen?

    Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mit seinem Tun [vorübergehend] aufhören; innehalten

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • er hielt in der/mit der Arbeit ein
      • halt ein!
      1. aufhalten, zum Stillstand bringen

        Gebrauch

        veraltet

        Beispiel

        ein Pferd einhalten
      2. bei sich zurückhalten, nicht von sich geben

        Gebrauch

        landschaftlich

        Beispiel

        das Kind kann es (den Harn, Stuhl) nicht mehr einhalten
      1. (etwas, was als verbindlich gilt, eine Verpflichtung) befolgen, erfüllen, sich daran halten, danach richten

        Beispiele

        • sein Versprechen einhalten
        • eine strenge Diät einhalten
      2. nicht von etwas abweichen, sondern es beibehalten

        Beispiel

        die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten
    2. durch kleine Fältchen, Abnäher o. Ä. die Weite, Breite von etwas verringern

      Gebrauch

      Schneiderei

      Beispiel

      den Ärmel etwas einhalten

    Blättern

    Im Alphabet davor

    Im Alphabet danach

    0 Thoughts to “Vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit Beispiel Essay

    Leave a comment

    L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *